in Kooperation mit

Stadt : Kultur Bewerbe

Allgemeine Hinweise zu den Bewerben

zeilen.lauf findet bereits seit 2011 im Rahmen des Kulturprogramms Stadt:Kultur (vormals art.experience) statt. Angefangen mit einem Kurzgeschichtenbewerb und ein Jahr darauf schon durch einen Lyrikbewerb erweitert. Bemerkenswert an diesem Bewerb ist, dass er nicht nur TeilnehmerInnen aus allen Bundesländern Österreichs anspricht, sondern auch zahlreiche Beiträge aus Deutschland und der Schweiz eingereicht werden. Damit gehören die Bewerbe zu den größten in ganz Österreich! Mit dem Kulturland Niederösterreich, der Raiffeisenbank Baden und mehreren Partnern aus der Wirtschaft gelang es Schritt für Schritt, die Bewerbe weiter zu attraktivieren und eine größere Zielgruppe zu erreichen. So konnten 2019 rund 600 eingereichte Beiträgen verzeichnet werden.

Bis zum 15. Juni 2020 war die Einreichung in einer Early-Bird-Phase gratis, seit dem 16. Juni 2020 wird ein geringer Einreichbeitrag von 5.- pro Einreichung eingehoben.

In diesem Jahr finden die beiden Finalveranstaltungen zum zweiten Mal im Casineum des Congress Casino Badens statt. Das Finale des zeilen.lauf Bewerbs findet am 06. November 2020 um 18Uhr statt.

Wir freuen uns 2020 auch von Ihnen zu lesen!

Bewerb zeilen.lauf

Lyrikbewerb zeilen.lauf

Bei dem Lyrikbewerb zeilen.lauf können die AutorInnen ein selbstverfasstes, noch nicht publiziertes Gedicht einreichen und haben somit die Möglichkeit, attraktive Sach- und Geldpreise zu gewinnen. Die einzigen Vorgaben sind, dass das Werk in deutscher Sprache geschrieben ist und den Umfang von 1800 Zeichen (Leerzeichen, Tabstopps und Absätze werden nicht berücksichtigt) nicht überschreitet.  Pro Person darf nur ein Gedicht eingereicht werden. Das Thema ist frei wählbar. Einsendeschluss ist der 03. September 2020.

Die besten fünfzehn Einsendungen werden von einer Fachjury in zwei Bewertungsrunden ausgewählt und von den AutorInnen beim Finale vorgetragen. Im Rahmen einer SiegerInnenehrung erhalten die GewinnerInnen tolle Sach- und Geldpreise.

Kurzgeschichtenbewerb zeilen.lauf

Beim Kurzgeschichtenbewerb zeilen.lauf können die AutorInnen eine selbstverfasste, noch nicht publizierte Geschichte einreichen und haben die Möglichkeit, attraktive Sach- und Geldpreise zu gewinnen. Die einzigen Vorgaben sind, dass das Werk in deutscher Sprache geschrieben ist und den Umfang von 4500 Zeichen (Leerzeichen, Tabstopps und Absätze werden nicht berücksichtigt) nicht überschreitet.  Pro Person darf nur eine Geschichte eingereicht werden. Das Thema ist frei wählbar. Einsendeschluss ist der 03. September 2020.

Die besten zehn Einsendungen werden von einer Fachjury in zwei Runden ausgewählt und von den AutorInnen beim Finale vorgetragen. Im Rahmen einer SiegerInnenehrung erhalten die GewinnerInnen tolle Sach- und Geldpreise. 

Zusatzangebot und Aufwandsentschädigung für TeilnehmerInnen

Alle FinalteilnehmerInnen haben am Tag der Veranstaltung die Möglichkeit, gegen Voranmeldung an einem gratis Sprechcoaching-Kurzseminar teilzunehmen und auf der Bühne Probe zu lesen.
Die Kosten für die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel zur An- und Abreise werden den FinalteilnehmerInnen bis zu einem Betrag von 50 Euro rückerstattet. Zudem erhalten die FinalteilnehmerInnen eine Übernachtung für eine Person in einem Hotel nahe dem Veranstaltungsort. FinalteilnehmerInnen ist es gestattet, eine Begleitperson gratis zur Abendveranstaltung mitzunehmen.

Teilnahmebedingungen zeilen.lauf

Lyrik

Die Teilnahme steht allen Autorinnen und Autoren offen, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses das 18. Lebensjahr vollendet haben. Pro Autorin/Autor darf nur ein Beitrag im Umfang von 1800 Zeichen (Leerzeichen, Tabstopps und Absätze werden nicht berücksichtigt) eingereicht werden. Werden zwei Beiträge eingereicht wird der zum späteren Zeitpunkt eingereichte bewertet. Das Gedicht muss ein selbstverfasstes und unveröffentlichtes Werk in deutscher Sprache sein.

Beim Einzug ins Finale sind die AutorInnen verpflichtet, am Tag des Bewerbs im Rahmen des Festivals art.experience persönlich anwesend zu sein und gegebenenfalls die Preise zu übernehmen. Es ist nicht möglich, sich bei der SiegerInnenehrung von einer anderen Person vertreten zu lassen.

Bis zum 15. Juni 2020 war die Einreichung während der Early-Bird-Phase gratis, danach, also seit 16. Juni 2020 wird ein geringer Einreichbeitrag von 5.- pro Einreichung eingehoben. Ohne die erfolgreiche Bezahlung der Einreichgebühr bis 03. September 2020 ist die Einreichung leider ungültig!

Kurzgeschichten

Die Teilnahme steht allen Autorinnen und Autoren offen, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses das 18. Lebensjahr vollendet haben. Pro Autorin/Autor darf nur ein Beitrag, im Umfang von 4500 Zeichen (Leerzeichen, Tabstopps und Absätze werden nicht berücksichtigt) eingereicht werden. Werden zwei Beiträge eingereicht, wird der zum späteren Zeitpunkt eingereichte bewertet. Die Geschichte muss ein selbstverfasstes und unveröffentlichtes Werk in deutscher Sprache sein.

Beim Einzug ins Finale sind die AutorInnen verpflichtet, am Tag des Bewerbs im Rahmen des Festivals art.experience persönlich anwesend zu sein und gegebenenfalls die Preise zu übernehmen. Es ist nicht möglich, sich bei der SiegerInnenehrung von einer anderen Person vertreten zu lassen.

Bis zum 15. Juni 2020 war die Einreichung während der Early-Bird-Phase gratis, danach, also seit 16. Juni 2020 wird ein geringer Einreichbeitrag von 5.- pro Einreichung eingehoben. Ohne die erfolgreiche Bezahlung der Einreichgebühr bis 03. September 2020 ist die Einreichung leider ungültig!

Die Finalisten

Die Finalisten des schreib.art-Bewerbs 2020 werden am 02.11.2020 hier veröffentlicht.

Der Zeitplan

03

September

Einsendeschluss

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Einreichung Lyrik Einreichung Kurzgeschichte
 

bis 23:59 Uhr
14

Oktober

E-Mail über Zu-/Absage an die TeilnehmerInnen für das Finale

Ist Ihr Beitrag im Finale? Heute erfahren sie es!

im Laufe des Tages
06

November

Finale

Tickets für das Finale gibt es schon jetzt hier

Nähere Details rund um die Finalveranstaltungen folgen.

18:00 Uhr Casineum des Congress Casinos Baden

Preise KURZGESCHICHTENBEWERB

1. PlatzKurzgeschichtenbewerb

  • Preisgeld € 500,-
  • Veröffentlichung Print und im Sammelband

2. PlatzKurzgeschichtenbewerb

  •  Preisgeld € 350,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

3. PlatzKurzgeschichtenbewerb

  • Preisgeld € 200,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

4. PlatzKurzgeschichtenbewerb

  • Preisgeld € 100,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

5. PlatzKurzgeschichtenbewerb

  • Preisgeld € 100,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

6. - 10. PlatzKurzgeschichtenbewerb

  • ---
  • Veröffentlichung im Sammelband

Preise LYRIKBEWERB

1. PlatzLyrikbewerb

  • Preisgeld € 500,-
  • Veröffentlichung Print und im Sammelband

2. PlatzLyrikbewerb

  • Preisgeld € 350,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

3. PlatzLyrikbewerb

  • Preisgeld € 200,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

4. PlatzLyrikbewerb

  • Preisgeld € 100,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

5. PlatzLyrikbewerb

  • Preisgeld € 100,-
  • Veröffentlichung im Sammelband

6. - 10. PlatzLyrikbewerb

  • ---
  • Veröffentlichung im Sammelband

Jury

Jennifer B. Wind

  • Jennifer B. Wind ist Autorin, Kolumnistin, Ghrostwriterin und Schreibcoach.
  • Schon ihr Debütroman „Als Gott schlief“ wurde zum Bestseller. Der aktuelle Thriller “Die Maske der Gewalt” stand bereits im Erscheinungsmonat (Juni 2019) 2 Wochen lang auf der Bild Bestseller Liste!
  • Sie erhielt bereits viele Auszeichnungen, darunter den „Totenschmaus“ Kurz-Krimipreis 2013.
  • Für das britische Krimimagazin „Mystery People“ interviewt sie deutschsprachige AutorInnen.
  • Ihr Kinderbildermusiktheater „Eine kniggtastische Reise“ feierte im Juni 2018 Premiere in Wien.
  • Autorin der KinderKnigge in der Kids Krone.
  • Zusätzlich ist sie als Schreibcoach für Nachwuchsautoren tätig.
  • www.jennifer-b-wind.com

Dr. Nicole Kranzl

  • Als Chefredakteurin der Badener Zeitung tätig.
  • Zusätzlich ist sie Leiterin des Kulturressorts. 
  • www.badenerzeitung.at

Margarita Kinstner (Puntigam-Kinstner)

  • Geboren 1976 in Wien
  • Seit 2009 ist sie Redaktionsmitglied der Wiener Literaturzeitschrift »& Radieschen«
  • Ihr Debütroman »Mittelstadtrauschen« stand 2014 auf der Shortlist des Rauriser sowie des Alpha Literaturpreises.
  • Die Autorin wurde 2015 mit dem Theodor Körner Förderungspreis ausgezeichnet.
  • 2016 war sie Writer in Residence in Pècs/Ungarn.
  • Im November 2018 erschien ihr 3. Roman "Papaverweg 6", für den Margarita den Literaturpreis der Steiermärkischen Sparkasse erhielt.
  • Mai 2019 war die Autorin Writer in Residence in Pančevo/Serbien.
  • Im Sommer 2019 erhielt sie für ihr neues Manuskript das Mira Lobe Stipendium - uns erwartet ein Jugendbuch!
  • www.margarita-kinstner.com​​​​​​​

Prof. Thomas Jorda

  • Chefredakteur-Stellvertreter der NÖ Nachrichten und seit 20 Jahren Leiter des Ressorts Kunst & Medien
  • Auszeichnung mit dem Kulturpreis der Stadt Baden
  • Autor zahlreicher Bücher vor allem zu den Themen Theater und Architektur; dazu zwei Libretti für erfolgreich aufgeführtes Kindermusiktheater

AGB

Lyrik

Ich gewährleiste die Richtigkeit meiner Daten und dass mein Text bis dato unveröffentlicht ist. Des Weiteren stimme ich zu, dass meine Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass mein Text in einer Zeitung und/oder im Sammelband der Kurzgeschichten und Gedichte der Wettbewerbe des art.experience veröffentlicht werden können.

Die Rechte am Text verbleiben beim Autor. Für die Verwendung bzw. Veröffentlichung meines Beitrags erhalte ich von Vision05 kein Honorar.
Ich anerkenne und erkläre mich damit einverstanden, dass mein Name und Fotos meiner Person von dem Unternehmen Vision05 im Zusammenhang mit dem Event art.experience kommerziell genutzt werden, insbesondere auch in Medien veröffentlicht werden können und dass ich keine wie auch immer gearteten Ansprüche in diesem Zusammenhang erheben werde. Ich halte den Veranstalter Vision05 schad-und klaglos.

Kurzgeschichten

Ich gewährleiste die Richtigkeit meiner Daten und dass mein Text bis dato unveröffentlicht ist. Des Weiteren stimme ich zu, dass meine Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass mein Text in einer Zeitung und/oder im Sammelband der Kurzgeschichten und Gedichte der Wettbewerbe des art.experience veröffentlicht werden können.

Die Rechte am Text verbleiben beim Autor. Für die Verwendung bzw. Veröffentlichung meines Beitrags erhalte ich von Vision05 kein Honorar.
Ich anerkenne und erkläre mich damit einverstanden, dass mein Name und Fotos meiner Person von dem Unternehmen Vision05 im Zusammenhang mit dem Event art.experience kommerziell genutzt werden, insbesondere auch in Medien veröffentlicht werden können und dass ich keine wie auch immer gearteten Ansprüche in diesem Zusammenhang erheben werde. Ich halte den Veranstalter Vision05 schad-und klaglos.